Rufiji River Camp

Der Selous Nationalpark ist mit rund 55.000 Quadratkilometern Fläche fast so groß wie Irland. Typisch sind seine weiten Landschaften mit den trockenen Miombo-Wäldern, die den sich schlängelnden Flusslauf des Rufiji River umgeben. Zusammen mit seinen vielen Wasserarmen und Flussauen vermittelt dieser Fluss eine einmalige Atmosphäre. Nicht nur Flusspferde und Krokodile, sondern auch Wasservögel der verschiedensten Arten können wunderbar aus der Nähe beobachtet werden. Wildtiere wird man im Selous nicht in so großen Zahlen zu Gesicht bekommen wie im nördlichen Tanzania. Das einfache Zeltcamp "Rufiji River Camp" ist der Klassiker im Selous und befindet sich in einer wunderschönen Lage oberhalb des Flusses in netter Atmosphäre.

Lage

Ausstattung

Es gibt 20 Permanente Zelte im Rufiji River Camp. Elektrizität und Heißwasser werden durch Solarpanelen produziert. Gefiltertes Wasser steht überall im Camp zum Trinken zur Verfügung. Mineralwasser gibt es kostenlos auch an der Bar, wo auch eine kleine Bibliothek zur Verfügung steht. Zwischen dem Speisezelt und der Rezeption befindet sich ein überdachter Swimming Pool. Akkus für Fotoapparate oder Videokameras können an der Rezeption geladen werden.

Zimmer

Jedes Zelt hat ein eigenes Badezimmer mit gemauerten Wänden und eine Veranda mit Ausblick auf den Fluss. Die Zelte stehen zum Schutz unter einem Dach aus örtlichem Stroh, "makuti", als Sonnenschutz. Als Schutz vor Mücken gibt es Moskitonetze.

Freizeit und Unterhaltung

Pirschfahrten in offenen Geländewagen, Safaris zu Fuß und per Boot auf dem Rufiji und den angrenzenden Wasserflächen, in denen es Krokodile, Nilpferde, Antilopen und zahlreiche Wasservögel zu sehen gibt. Eine Safari durch den Selous, einem der größten Wildreservate in Afrika, wird Sie zum wilden und unerforschten Königreich der Löwen, Elefanten, Krokodile, Nilpferde und Antilopen etc. bringen.

Anfrage stellen