Matamanene Camp

Das Matamanene Camp befindet sich im Liuwa Plains Nationalpark im Westen Sambias. Aufgrund seiner Abgeschiedenheit verschlägt es nur wenige Touristen hierhin. Der Liuwa Plains Nationalpark gilt als absoluter Geheimtipp unter Safari-Kennern und die Gnu-Migration sowie die Geschichte von Lady Liuwa, „the Last Lioness“, zeichnen das Gebiet als eine von Afrikas wahren letzten Wildnissen aus.

Lage

Ausstattung

Das ehemalige Forschungscamp wurde 2015 in eine komfortable Gästeunterkunft mit vier Zelten umgebaut. Es wurde auf einer der kleinen Bauminseln, die die weiten Grasebenen zeichnen, erbaut. Die Hauptlodge verfügt über eine gemütliche Lounge, wo Sie den ereignisreichen Tag bequem bei einem Drink ausklingen lassen können.

Zimmer

Die vier Zelte sind einfach ausgestattet, verfügen aber über alle Einrichtungen, die Ihnen einen komfortablen Aufenthalt ermöglichen. Jedes Zelt hat ein eigenes Badezimmer mit Dusche sowie eine kleine Veranda mit Sitzgelegenheiten.

Freizeit und Unterhaltung

Die Liuwa Ebenen sind Teil des Sambesi Schwemmlandes und stehen von Ende Dezember bis Anfang Mai unter Wasser, was wiederum viele außergewöhnliche und seltene Vögel anzieht. Die Region eignet sich daher bestens für Vogelbeobachtungen.
Bekannt ist der Nationalpark außerdem für die zweitgrößte Gnu- und Zebramigration nach der im Serengeti-Mara Ökosystem in Ostafrika. Ab November ziehen 30.000 Streifengnus zusammen mit Zebras, Büffeln und Antilopen durch die weiten Grasebenen.
Die Tage im Camp verbringen Sie hauptsächlich mit Safariaktivitäten wie Pirschfahrten und Vogelbeobachtungen.

Anfrage stellen