Kulala Desert Lodge

Schon von den Chalets der Kulala Desert Lodge aus lässt sich das Farbspektakel bei Sonnenaufgang an den Dünen beobachten, denn keine Lodge liegt näher an den Sanddünen.

Lage

Ausstattung

In 19 luxuriösen Chalets, die in einer Kombination aus Steinbauweise und klassischer Canvaswände errichtet sind, finden maximal 42 Gäste Platz (es gibt zwei Familien Chalets für je vier Personen). Ein Pool in einer hübsch angelegten Einfriedung bietet Erfrischung an heißen Tagen, Restaurant und Bar gehen ineinander über, ebenso die verschiedenen und ausgesprochen geschmackvoll gehaltenen Sitzgelegenheiten, derer man sowohl im Inneren des strohgedeckten Haupthauses als auch auf der großzügigen Terrasse mit fantastischem Ausblick viele findet. Zuvorkommender Service und die Leckerbissen von professionellen Köchen bilden das I Tüpfelchen eines unvergesslichen Aufenthaltes. Bei der Ankunft und bei jeder Rückkehr zur Lodge wird man persönlich mit einem Begrüßungstrunk willkommen geheißen

Zimmer

Von jedem Chalet aus, die kreisförmig um das Hauptgebäude angeordnet sind, genießt man einen traumhaften Blick über die Weite Ebene. Von den nach Westen und Norden ausgerichteten Chalets blickt man direkt in den von den Dünen gesäumten Korridor, von den anderen blickt man auf massive Felswände in weiter Ferne. Da alle Chalets neben der privaten Veranda auch mit einer Dachterrasse ausgestattet sind, erlaubt es jedem Gast einen 360 ° Rundumblick. Bequeme, große Betten, Ventilatoren, ein großzügig angelegtes Badezimmer und Sitzgelegenheiten in und vor jedem Chalet garantieren einen angenehmen Aufenthalt.

Freizeit und Unterhaltung

Täglich sind zwei Aktivitäten mit bestens ausgebildeten Guides während des Aufenthaltes inkludiert, ein „Muss“ und ein unvergesslicher Höhepunkt ist natürlich die früh morgendliche Fahrt zum Sossusvlei, wo sich die bis zu 380m hohen Dünen zu beiden Seiten der Lehmsenke treffen und damit das Ende dieses Korridors bilden. Während dieser Tour erleben Sie den unvergesslichen Sonnenaufgang, denn wenn die ersten Sonnenstrahlen auf die steilen Flanken der Dünen treffen fliest mit der steigenden Sonne das Licht die Flanken herunter und lässt diese in einem unbeschreiblichen Farbspektakel in Rot- und Orangetönen erleuchten. Solange die Sonne noch tief steht, bildet der Grad der Dünen eine scharfe Kontrastkante zu den noch nicht erleuchteten Flanken und zeichnet wunderbare Bilder in diese Wüstenlandschaft. Natürlich hat man die Möglichkeit die Dünen zu besteigen. Das Dead Vlei wird besichtigt und auch die meist wasserführende Senke am Sossusvlei.Am Nachmittag wird eine Tour entweder zum Sesriem Canyon angeboten, bei der man diese bis zu 30m tiefe Schlucht durchwandern kann, oder eine Safarifahrt durch die umliegende Region im Namib Naukluft Park, denn hier lieben viele Wildtiere wie Schakal, Warzenschwein, Oryx, diverse andere Antilopen, Strauße, Füchse und auch viele Vogelarten.Bei Sonnenuntergang wird der Sundowner eingenommen, denn diese sind nicht viel weniger spektakulär als die Sonnenaufgänge.

Anfrage stellen