Delta Camp

Okavango Delta - Botswana

Das Delta Camp im Süden von Chiefs Island gelegen ist eines der ältesten Lodges im Delta überhaupt, die erste Anlage wurde schon in den 80ern errichtet und war auch eines der ersten Lodges, in dem ausschließlich Gäste zu touristischen Zwecken kamen (und nicht wie damals noch verbreitet zur Jagd …). Das Camp wurde mehrfach neu errichtet und immer wieder renoviert, hat sich aber seinen ursprünglichen Charme bewahrt, der seinesgleichen sucht. Vom Service Personal über die Köche bis hin zu Head Guide „KG“ und Managerin „Pony“ stammen alle Mitarbeiter/Innen der Lodge aus einem unweit der Lodge liegenden Dorf, die Verbundenheit der Menschen mit der Lodge und auch mit der Region im Delta verleihen dem Delta Camp eine Authentizität, die es kaum wo anders zu finden gibt. Zu erreichen ist die entlegene Lodge nur per Kleinflugzeug und aufgrund der Lage auf einer Insel können keine Fahrzeuge eingesetzt werden, das Safari Erlebnis findet ausschließlich im Mokoro (Einbaum) und zu Fuß statt.

Lage

Ausstattung

Die halb offene Lounge mit dem Speisebereich und der Bar befindet sich auf einem weitläufigen, hölzernen Deck auf Stelzen direkt über der Schwemmebene, viele Sitzmöglichkeiten und gemütliche Nischen laden zum Verweilen ein mit herrlichem Blick auf die üppige Pflanzen- und Tierwelt. Die Lodge wurde ausschließlich mit natürlichen Materialien aus der Umgebung gebaut und ausschließlich von  Handwerkern aus dem Delta. Gäste des Delta Camps verzichten auf Wifi , Handy Empfang, Pool, Sternenwarte, Curio Shop und Klimaanlage etc. zugunsten eines um so intensiveren Natur Erlebnisses und der bestechenden und persönlichen Wärme Afrikas, mit der die herzlichen Mitarbeiter/Innen jeden Gast verzaubern.

Zimmer

Insgesamt 7 Chalets stehen den Gästen zur Verfügung, 2 davon haben einen separierten Bereich mit einem weiteren Bett und können mit bis zu vier Gästen belegt werden, in 3 weiteren Chalets kann zumindest ein weiteres Beistellbett hinzugefügt werden und kann je als Triple belegt werden. Alle Chalets sind vom Flair, Größe und der Ausstattung vergleichbar, jedoch vom Grundriss gänzlich verschieden, denn jedes einzelne ist individuell und sehr geschickt in dem weitläufigen und dicht bewachsenen Areal archetektonisch in die Landschaft integriert, bis hin zu einem Baumhaus. Alle Chalets sind aus einer Kombination aus Holz, Bast, Schilf und Canvas gestaltet und jedes lässt sich zu mindestens zwei Seiten komplett öffnen für ein maximales Naturerlebnis, an alle ist ein Bad en suite angeschlossen.

Freizeit und Unterhaltung

Safaris im Mokoro (Mai bis September), Walking Safaris, Besuch des Dorfes, aus dem alle Mitarbeiter/Innen stammen (Kauf von Kunsthandwerk im Dorf möglich)

Anfrage stellen