Das Herz von Afrika

Kein Land bietet Ihnen so viel Abwechslung wie Sie auf Ihrer Tansania Reise entdecken werden. Die beeindruckende Tierwelt, den atemberaubenden Naturreichtum, kulturelle Einblicke in das Leben der Masai und Hadzabe, der höchste Berg Afrikas, die unendlichen Weiten der Serengeti und die Traumstrände der Gewürzinsel Sansibar.

Tansania ein Land der Superlative

Auf Ihrer Safari in Tansania begegnen Sie den „Big Five“ Afrikas garantiert, hier erleben Sie Ostafrika in vollen Zügen. Ein Tansania Urlaub ist abwechslungsreich und abenteuerlich. Kaum ein anderes afrikanisches Land bietet so eine immense Vielfalt an Nationalparks, Reservaten und Wasserschutzparks wie Tansania. 

Unendlicher Tierreichtum  auf Ihrer Tansania Rundreise

Die bis zum Horizont reichenden Savannen der Serengeti sind der Inbegriff für Afrikas atemberaubende Tierwelt. Auf Ihrer Safari Reise begegnen Sie einem dösenden Rudel Löwen unter schattigen Schirmakazien, einer grasenden Herde Büffel oder einen Geparden bei der Jagd.
Die Serengeti verdankt Ihre Bekanntheit sowie Erhalt, vor allem Bernhard und Michael Grzimek, die viel zum Schutz des Ökosystems beigetragen haben, auch mit der legendären Verfilmung „Die Serengeti darf nicht sterben“. Der absoluten Höhepunkt Ihrer Tansania Safari ist die Beobachtung der letzten großen Tierwanderung in den weiten Steppen.  In der sich jährlich wiederholenden Migration stampfen Millionen von Gnus, Zebras und Thomson-Gazellen über die offenen Ebenen auf der Suche nach neuen Weidegründen, gefolgt von Raubtieren.
Der Norden Tansanias bietet aber weitaus mehr als die endlosen Savannen der Serengeti, wie zum Beispiel den Tarangire Nationalpark. Geprägt von seinen majestätischen Affenbrotbäumen (Baobab) und immensen Elefantenpopulation, welche Sie auf Ihrer Tansania Reise  in der Trockenzeit hervorragend am Tarangire Fluss und in den Silale Sümpfen beobachten können.  
Ein weiteres Naturwunder stellt der Ngorongoro Krater dar, einem der eindrucksvollsten Naturschauplätze der Welt. Die Safari im Geländewagen führt in das etwa 600 m tiefer gelegene Tal des Kraters, ein Refugium für mehr als 30.000 Wildtiere ist.
Oder entdecken Sie während Ihrer Tansania Safari die legendären baumkletternden Löwen im Manyara Nationalpark, wo Sie während der Regenzeit auch Tausende von Flamingos am See bestaunen können.
Auch die Verfilmung  der Klassiker „Hatari“ und „Daktari“ trugen zur Popularität Tansanias bei.

Entdecken Sie den unberührten Westen und Süden Tansanias auf Ihrer Safari Reise

Auf einer exklusiven Flugsafari im Westen und Süden Tansanias, können Sie spannende und ursprüngliche Wildtierbeobachtungen durchführen, fernab der Haupttourismusströme.

Safari in Tansania zum Anfassen!

In den abgelegenen Katavi- und Mahale- und Gombe- und Schutzgebieten finden Sie ein echtes Stück Afrika. Mahale und Gombe sind bekannt für ihre Schimpansen-Population.

Der Katavi Nationalpark ist geprägt durch seine hohe Wildtierdichte in unberührter Natur. Weiter südlich finden Sie den Ruaha Nationalpark, geprägt durch Affenbrotbäume, dichte Wälder, offene Savannen und Hügel. Im Januar bis Februar können Sie hier riesige Elefantenherden mit bis zu 200 Tieren vorfinden, ein abenteuerliches und einzigartiges Safarierlebnis auf Ihrer Tansania Rundreise.  

Das Selous Wildschutzgebiet, ist das größte Afrikas mit einer beeindruckenden Elefanten- und Wildhunden-Population. An den vielen Flussläufen finden Sie das größte Vorkommen an Krokodilen weltweit.

Tansania Reisen bieten mehr als Safari

Erklimmen Sie den höchsten Gipfel Afrikas,  bei einer herausfordernden Kilimandscharo Besteigung oder wandern Sie durch die noch unberührten Regenwälder der Usambara Berge im Osten des Landes.
Entdecken Sie das sagenumwobene Sansibar, traumhafte Sandstrände die zum Erholen und Träumen einladen oder die berühmte Altstadt Stone Town. Ein Urlaub auf Sansibar bietet Ihnen ein weites Spektrum an Aktivtäten, wie Schwimmen, Tauchen, Schnorcheln, Kitesurfen,  Gewürztouren, Sandbank Picknicks, Besuch des Jozani Waldes oder Prison Island sowie kulturelle Touren nach Stone Town.
Die Inseln Pemba und Mafia sind ein Paradies für Taucher, Schnorchler, Honeymooner und Individualisten.
Ihr Urlaub in Tansania kann individuell geführt oder in kleiner Gruppe stattfinden, ganz nach Ihren persönlichen Präferenzen. Ob als Flugsafari oder klassische 4x4 Geländewagensafari, entdecken Sie das Herz von Afrika ganz nach Ihrem Geschmack. Für Familien eignet sich eine Tansania Reise hervorragend, durch die perfekte Kombination von Safari und Strand.
Auf Ihrer Tansania Rundreise können Sie in authentischen, klassischen Zeltcamps oder exklusiven, komfortablen Lodges übernachten. Lauschen Sie dem Ruf der afrikanischen Wildnis unter dem spektakulären Sternenhimmel.
Entdecken Sie eine Welt, die es in Ihren Träumen schon immer irgendwo gab - reisen Sie einst wie Hemingway, und erleben Sie das pure Afrika! Wir machen Ihren Reisetraum zur Wirklichkeit und begeben Sie sich auf eine Reise in das facettenreichste Land Afrikas!

Karibu Tanzania! Herzlich Willkommen in Tansania!

Reiseinfos

Reisezeit: 

Die beste Reisezeit ist von Juni bis Oktober und von Dezember bis Ende Februar.

Einreisebestimmungen: 

Die Einreise ist nur mit einem Visum möglich. Dieses sollte optimalerweise vor dem Reisebeginn beantragt werden. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit das Visum bei der Anreise am Internationalen Flughafen, am Seehafen von Sansibar oder an großen Grenzübergängen ausgestellt zu bekommen.

Visum: 

Der Reisepass muss nach der Rückreise eine Gültigkeit von mindestens sechs Monaten haben. Bei der Einreise aus einem Gelbfiebergebiet muss eine Gelbfieberimpfung vorliegen.

Gesundheit und Impfungen: 

Generell gibt es keine Pflichtimpfungen. Reisende, die sich zuvor in einem Gelbfiebergebiet aufgehalten haben, müssen vor Einreise eine Gelbfieberimpfung vorweisen können. Folgende Impfungen werden empfohlen: Tetanus, Diphterie, Keuchhusten, Polio, MMR, Influenza, Hepatitis A, Typhus. Bei längeren Aufenthalten: Hepatitis B, Tollwut, Meningokokken-Krankheit. Es herrscht ein hohes Malariarisiko. Deshalb wird eine Malariaprophylaxe dringend empfohlen. Zum Schutz vor Durchfallerkrankungen, wie Cholera, sollte kein Leitungswasser getrunken werden. Um alle Risiken abzuwägen, ist es empfehlenswert vor Reisebeginn einen Tropenarzt aufzusuchen.

Zeitverschiebung: 
Sommerzeit +1 Stunde, Winterzeit +2 Stunden deutscher Zeit
Währungen: 
Tansania-Schilling
Verkehr: 

Linksverkehr

Vorwahl(en): 

(+255)

Ländercode: 
TZA
Hauptstädte: 
Dar es Salam
Wichtige Hintergrundinformationen zur Sicherheit: 

Homosexualität ist in Tansania strafbar. Gleichgeschlechtliche Handlungen auf dem Festland zwischen Frauen sind straffrei, während den Männern eine Freieheitsstrafe von bis zu 14 Jahren droht. Auf Sansibar werden Männer bei homosexuelle Handlungen mit bis zu 25 Jahren Haft bestraft, Frauen mit 7 Jahren. Auch in der Öffentlichkeit ist Homosexualität ein Tabu Thema.

Das Land

Land in Landessprache: 
Tanzania
Land auf englisch: 
Tanzania
Geschichte: 

Nach einer Besetzungszeit von 1890 bis 1961 erlangte Tansania am 9.12.1961 seine Unabhängigkeit. Der erste Staatspräsident Julius Kambarage Nyerere gilt auch heute noch als „Vater der Nation“. Der Weg zur Unabhängigkeit Tansanias war jedoch nicht immer leicht und ein langwieriger Prozess. Ende des 19. Jahrhunderts gewann Deutschland zunehmend Einfluss in Tansania, so dass ab 1980 das damalige Tanganyika unter deutscher Kolonialherrschaft stand. Zusammen mit Burundi und Ruanda wurde es in Deutsch-Ostafrika umbenannt. Die Folgen der Unterdrückung waren gravierend. In der Zeit der deutschen Vorherrschaft gab es zahlreiche blutige Aufstände der Afrikaner, die sich gegen die damaligen Zustände wehrten. Im Ersten Weltkrieg wurde Deutsch-Ostafrika zum Schauplatz des Krieges. Es kam zu vielen Auseinandersetzungen zwischen Belgien, England und Deutsch-Ostafrika. Kurz nach dem Ersten Weltkrieg, um 1921, erlangte England die Vorherrschaft über Tanganyika. Eigenbestimmung und Weiterentwicklung des Landes wurden in dieser Zeit besonders gefördert. In den 50er Jahren wurden die Unabhängigkeitsbestrebungen der Einheimischen immer stärker, so dass die britische Verwaltung immer mehr Zugeständnisse machen musste. 1961 erlangte Tansania die Unabhängigkeit von England und wurde am 26.4.1964 zum eigenständigen Staat. In den letzten 20 Jahren hat die Politik es sich zum Ziel gesetzt die Korruption zu bekämpfen, die staatlichen Betriebe zu privatisieren und den Tourismus zu fördern.

Lagebeschreibung: 

Tansania liegt am Indischen Ozean. Umgeben wird es im Süden von Mosambik, Malawi und Sambia. Im Westen grenzt das Land am Tanganjikasee, welcher die natürliche Grenze zur Demokratischen Republik Kongo bildet. Im Nordwesten grenzt Tansania an Ruanda und Burundi. Im Norden grenzt das Land an den Victoriasee, Uganda und Kenia.

Infrastruktur: 

Das Verkehrsnetz ist in den Küstenregionen und in wirtschaftsstarken Städten relativ gut ausgebaut. Je weiter man sich von der Küste in Richtung Landesinneren bewegt, desto schlechter wird die Infrastruktur. Die großen Hauptstraßen sind asphaltiert. Überwiegend sind die Straßen allerdings nicht asphaltiert und nur schwer zugänglich.

Flora und Fauna: 

Über die Hälfte des Landes besteht aus Savanne und Trockenwäldern. Diese Trockenwälder bilden häufig den Übergang zwischen Bergregenwald und Savanne. Es gibt zwei Formen der Savanne, die Graslandschaft oder Baumsavannen. In den Küstengebieten existieren vorwiegend Palmen, Vanillebäume, Nelken, Gewürze und Fruchtbäume. Tansania zeichnet sich besonders durch die große Artenvielfalt aus. Der Naturschutz ist aus diesem Grund besonders stark ausgeprägt. Neben zahlreichen Säugetieren, wie beispielsweise Raubkatzen (Geparden, Löwen, Leoparden), Elefanten, Flusspferde, Giraffen, Gnus, Antilopen, Gazellen, Affen (Paviane, Schimpansen, Meerkatzen), Nashörner, Zebras, Hyänen, Schakale, gibt es auch Reptilien und unzählbare Vogelarten.

Klima: 

In Tansania herrscht vorwiegend tropisches Klima und eine hohe Luftfeuchtigkeit (70-80%). In den Städten, wie zum Beispiel Arusha ist es heiß und stickig. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 26°C und nachts kühlt es bedingt ab. Mit einem höheren Niederschlag muss man an Seegebieten, sowie in den Regenwäldern, rechnen. In den Berggebieten (Usambara Berge, Kilimanjaro) kann es vor allem nachts stark abkühlen. Die kleine Regenzeit ist von Mitte/Ende Oktober bis Anfang Dezember und die große Regenzeit von Mitte/Ende März bis Ende Mai.

Bevölkerung: 

In Tansania leben über 38 Millionen Menschen. Generell gibt es ein starkes Bevölkerungswachstum. Die meisten Menschen wohnen in den Städten und der Rest des Landes ist dünn besiedelt. Insgesamt gibt es über 130 Ethnien, die sich durch verschiedene Kulturformen, Glauben, Traditionen und Sprachen auszeichnen. Davon gehören 95% zu den Bantu. Der bekannteste Stamm ist der Massai Stamm. Dieser nimmt allerdings nur 3% der Gesamtbevölkerung ein.

Sprachen: 
Englisch
Swahili
Religion: 

Der Glaube ist für viele Tansanier ein wichtiger Lebensbestandteil. Viele Stämme haben eigene religiöse Natur- und Stammesbräuche, sowie eine ausgeprägte Ahnenkultur. 43% der Einwohner Tansanias sind Christen, 38% sind Muslime und 1% Hinduisten. Während der Islam vorwiegend in der Küstenregion und auf den Inseln verbreitet ist, leben die Christen hauptsächlich im Hinterland.

Essen & Trinken: 

Das Nationalgericht aus Tansania ist wie in vielen anderen afrikanischen Ländern der berühmte Maisbrei, in Tansania "Ugali" genannt. Begleitet wird Ugali von Gemüse und/oder Fleisch. Ein anderes sehr typisches Gericht aus Tansania ist der "Pilau", ein Reis mit Fleisch, Knoblauch und intensiven Gewürzen. Generell wird in Tansania mit vielen köstlichen Gewürzen gekocht, u.a. Nelken, Ingwer...usw. An der Küste ist es üblich viel Fisch zu essen.

Feiertage: 

1.1. Neujahr; 12.1. Revolutionstag Sansibar; Karfreitag, Ostermontag; Geburtstag Mohammed; 7.4. Gedenktag an Ermordung des 1. Vizepräsident; 26.4. Unionstag; 1.5. Tag der Arbeit; 7.7. Saba Saba, Tag der Kleinbauern; 8.8. Nane Nane Bauerntag; 14.10. Nyerere Tag Gedenktag an den Tod des 1. Präsidenten; Ende Ramadan; Islamisches Opferfest; 9.12. Unabhängigkeitstag; 25./26.12. Weihnachten

Kleidung: 

Grundsätzlich unterscheidet sich die Kleidung der Tansanier nicht großartig von der europäischen. Die traditionelle Kleidung, vor allem die der Frauen, ist aus sehr farbenfrohen Stoffen hergestellt. Die Frauen tragen meist lange Röcke und manchmal eine Kopfbedeckung.

Anfrage stellen