Krügerpark Walking Safari

Geführte Safari / Schwerpunkt Fusspirsch 4 Tage/3 Nächte ab 580,00€

Sie verbringen ein paar Tage tief im Busch, schlafen in Zelten und werden zu Fuß oder auf einem Geländewagen die Wildnis besser kennenlernen. Sie werden selbst spüren wie es ist, unter den wilden Tieren zu leben. Der Nervenkitzel, zu Fuß im Busch unterwegs zu sein, Spuren zu verfolgen und den Tieren so nah zu kommen ist ein unvergessliches Erlebnis. Unterwegs wird auch viel Bedeutung auf alle anderen interessanten Dinge der Natur gesetzt, wie z. B. Bäume,Pflanzen, Insekten und Vögel. "Die Wildnis ist etwas besonderes. Für mich ist der einzige Weg den wirklichen "Geiste Afrikas" zu erfahren, zu Fuß im Busch unterwegs zu sein. Weg vom Lärm und Tumult der modernen Welt, hilft es, Deine weltlichen Probleme in die richtige Perspektive zu rücken." Norman Carr, Kakuli

Blog Blog Blog Blog
Leistungen
Inklusive: Exklusive:

Sonstige Leistungen

Inklusive:

Transfers, 2 Geländewagen - / Fußsafari Kombinationen pro Tag mit professionellen Rangern, alle Mahlzeiten während der Tour, Kaffee / Tee und Wasser, Unterkunft in einem 2 er Canvas Zelt ( Steilwand Walk In Zelt ) mit Betten und Bettwäsche ( Schlafsäcke nicht erforderlich ).

Sonstige Leistungen

Exklusive:

Flüge & Steuern, Mietwagen ( bei Selbstfahrern ), alle Getränke ( außer Kaffee /Tee, Wasser ), Conservation Fee -200 ZAR p. P. ( ca. 22 EUR ), Trinkgeld für die Guides / Ranger ( empfohlen ca. 25 ZAR p. P. / Tag), Transfer von / bis Johannesburg.

Lage / Route Südafrika
Reiseverlauf
Tag: Verpflegung: Ablauf:
Anreise:

Ankunft am Intercontinental Johannesburg O.r.tambo Airport.

Tag 1: M, A

Ausführliches Reiseprogramm:

Am Tag der Abfahrt werden Sie von Ihrem Hotel zur frühen Morgenstunde abgeholt und zum Tierreservat gebracht. Die Reise dauert ca. 5 Stunden, mit Unterbrechungen. Sie treffen Ihren Ranger in einem gemütlichen Bush Pub am Rande des Reservats. Hier unterzeichnen Sie auch die Indemnity Forms ( Freistellungserklärungen ) und nehmen zusammen ein Mittagessen ein. Nach dem Mittagessen geht es weiter in einem offenen Geländefahrzeug zu einem der Bushcamps im Greater Kruger National Park, wo sichergestellt ist, dass Sie die maximale Zeit im Busch verbringen.

Morgens geht es bereits mit dem ersten Tageslicht los, nach einem Snack zum Frühstück aus "Rusks" ( südafrikanischer Zwieback ) und Kaffee oder Tee. Genießen Sie die frische Morgenluft. Sie starten direkt vom Camp aus oder fahren mit dem Fahrzeug etwas weiter hinaus. Ihr Ranger wird die Spuren und Zeichen der Tiere, die hier vergangene Nacht vorbeigekommen sind, lesen. Der Nervenkitzel zu Fuß im Busch unterwegs zu sein ist, Spuren zu verfolgen und den Tieren so nah zu kommen, dass es ein unvergessliches Erlebnis ist. Unterwegs wird auch viel Bedeutung auf alle anderen interessanten Dinge in der Natur gesetzt, wie z. B. die Bäume, Pflanzen, Insekten und Vögel. Ein großes Frühstück gibt es nach der Rückkehr zum Camp, dann ist es Zeit eine Pause einzulegen während die größte Hitze des Tages besteht. Nach dem Mittagessen geht es dann wieder los in den Busch.

Die Nachmittagsaktivität ist eine Kombination aus Safarifahrt und Fußpirsch,. Sie sind dann auf der Suche nach Spuren und Aktivitäten in anderen Gebieten. Nach dem Fußmarsch fahren Sie zu einem schönen Ort im Reservat wo Sie zu Ihrem "Sundowner" ( den Cooldrink zum Sonnenuntergang ), den atemberaubenden, afrikanischen Sonnenuntergang ( "in isiZulu: ELANGENI" ) betrachten. Während sich die tagaktiven Tiere sich zu den Nachtplätzen begeben, ändern sich die Geräusche der Natur und eine völlig andere Welt erwacht. Jetzt schließen Sie den Suchscheinwerfer an und fahren in der Dunkelheit zurück zum Camp, auf der Suche nach den nachtaktiven Tieren, die man nur sehr selten tagsüber sehen kann.

Zurück im Camp gibt es ein herzhaftes Abendessen und ein warmes Campfeuer erwartet Sie bereits. Nach einem langen Tag im Busch gibt es nichts schöneres, als zu Bett zu gehen und den afrikanischen Nachtgeräuschen zu lauschen, unter einem atemberaubenden, afrikanischen Sternenhimmel einzuschlafen. Am letzten Tag geht es noch einmal auf eine Fußpirsch. Wenn Sie die typischen Gerüche des Buschs wahrnehmen, merken Sie, wie viel Sie bereits gelernt haben. Nach dem Frühstück geht es ans packen und Sie werden zurück zum Busch Pub gebracht, wo Sie die Conservation Fee und die Getränke, die Sie im Camp konsumiert haben, bezahlen. Nach einem letzten Abschied geht es zurück in die Stadt ( Pretoria / Johannesburg / Hoedspruit ).

Wo?

Die Camps liegen im Busch innerhalb des Greater Kruger NP ( privates Tierreservat ), die Safaris starten jedoch von / bis Johannesburg. Die Transfers sind im Preis eingeschlossen und führen zu und von einem gemütlichen Busch Pub am Rande des Reservats. Von dort aus werden Sie mit einem offenen Geländefahrzeug zu einem der unumzäunten Camps im Tierreservat gebracht, indem Sie während der Tour untergebracht sind. Es gibt keine Zäune zwischen dem Kruger Nationalpark und diesem angrenzenden privaten Reservat, deswegen der Name "Greater Kruger NP". Der große Vorteil dieses abgelegenen Wildgebiets ist die Abgeschiedenheit von den vielen Touristen innerhalb des Nationalparks, also Tiersichtungen müssen nicht mit anderen Touristen geteilt werden.

Wer?

Diese Safaris sind für alle Abenteuerbegeisterten gedacht, die gerne etwas mehr lernen wollen. Jede Fußpirsch ist wie ein eigenes Buch, mit dem Schwerpunkt darauf, Informationen über alle Wunder der Natur weiterzugeben, sowohl die großen als auch die kleinen. Wegen den in sich wohnenden Gefahren einer Fußsafari ist das Mindestalter auf 16 Jahre angesetzt. Obwohl es keine Altersbegrenzung nach oben gibt, sollte eine gewisse Fitness vorhanden sein ( besonders in den heißeren Sommermonaten Nov - März ). Die Wanderungen durch den Busch dauern bis zu 4 Stunden und führen oft durch unwegsameres Gelände. Maximal 8 Personen nehmen an einer Wanderung teil.

Wie?

Die Safaris starten jeden Mo. - Fr. ( 5 Tage / 4 Nächte ) und jeden Fr. - Mo.( 4 Tage / 3 Nächte ). Das ganze Jahr finden alle Abfahrten garantiert statt, allerdings sind vorherige Buchungen erforderlich. Die unumzäunten Camps sind privat, abgelegen und nicht offen für Tagesbesucher. Jedes Camp beherbergt bis zu 12 Personen in großen Walk - in Zelten mit je zwei Einzelbetten ( Bettwäsche wird zur Verfügung gestellt, Schlafsäcke sind somit nicht erforderlich ) mit eingenähten Moskitonetzen. Die sanitären Anlagen sind getrennt aber nahe bei den Zelten und bieten eine heiße Dusche sowie Toiletten mit Abfluss.
Obwohl es keine Elektrizität gibt, ist Licht durch eine Solaranlage, Kerzen und Laternen sowie das Campfeuer vorhanden, um Sie nachts im Camp zu leiten. Die Mahlzeiten werden im Küchenzelt zubereitet und in einem Esszelt angerichtet. Jede Safari wird von einem oder 2 erfahrenen und bewaffneten Rangern begleitet und jedes Camp verfügt über einen Shangaan Koch. In welcher Kombination und Länge Wanderungen und Fahrten im offenen Geländefahrzeug durchgeführt werden, hängt von den Wetterverhältnissen und den Tierbewegungen ab, starten vom Camp am frühen Morgen, am Nachmittag und nachts.

Die Safari ist einfach und so gedacht, dass man den Busch erlebt, wie es sein sollte: Zu Fuß. Nach der ersten Wanderung werden Sie realisieren, wie Sie in der Zeit zurückreisen - eins mit den afrikanischen Vorfahren, die sich einst auf diesen afrikanischen Pfaden bewegten. Obwohl wir uns in Gebieten bewegen und aufhalten, die die Big 5 beheimaten, gibt es keine Garantie diese auch zu sehen. Wir garantieren allerdings eine wirkliche Busch - Erfahrung.

Was sollte man auf Safari mitbringen?

- Der Greater Kruger National Park ist Malariagebiet. Bitte treffen Sie selbst entsprechende Vorkehrungen.
- Wanderschuhe und neutrale Farben bei der Kleiderwahl ( kein weiß, schwarz und intensive Farben ) : Bevorzugt natur / erdfarbene Kleidung.
- Handtücher und Kulturbeutel.
- Regenjacke.
- Warmer Pullover.
- Kopfbedeckung und Sonnenbrille.
- Sonnencreme.
- Moskitoabwehrmittel.
- Taschenlampe.
- Bargeld für die Conservation Fee / und Getränke ( Es gibt keinen Bankautomaten im Busch ).
- Fotoapparat ( bitte an Ersatzbatterien / Akkus denken, da es keine Elektrizität zum Laden von Batterien gibt ) sowie viele Filme/ Speicherkarten.
- Keine Schlafsäcke erforderlich.
- Trinkgeld ist üblich! ( Ca. 25 - 30 ZAR p. P. / Tag am Ende des Aufenthaltes ).

Tag 2: F, M, A

Sie werden von Johannesburg oder Pretoria abgeholt und zum Greater Krüger Nationalpark gebracht.

Verlauf wie Tag 1.

Tag 3: F, M, A

Verlauf wie Tag 1.

Tag 4: F, M, A

Verlauf wie Tag 1.

Tag 5: F

Verlauf wie Tag 1.

Preise und Daten

Preis: 
ab 580,00 €


Tourdaten: 

Preise 2014

4 Tage / 3 Nächte:
580,00 €; p. P. im DZ.

5 Tage / 4 Nächte:
710,00 €; p. P. im DZ.

Teilnehmer:
Mindestens 2 Teilnehmer

Anfrage stellen
  • Anrede
  • Frau
  • Herr
(für Rückfragen)
Absenden